Praxiskonzept

Ganzheitliche Diagnostik und Therapie

Als ich 1985 mein Medizinstudium beendete, war ich zunächst über 10 Jahre als „normaler“ schulmedizinischer Arzt in verschiedenen Krankenhäusern, Kurkliniken, Arztpraxen und der Pharmazeutischen Forschung tätig.

1990 nahm ich mehr oder minder zufällig und eher skeptisch an meiner ersten naturheilkundlichen Fortbildung teil. Da meine Neugier nun geweckt war, schlossen sich zahlreiche weitere Kurse, Seminare und Ausbildungen an, in denen ich umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen ganzheitlichen Verfahren sammeln und vertiefen konnte. 1995 beschloss ich, meine eigene ganzheitlich ausgerichtete Praxis für Allgemeinmedizin zu eröffnen, um dort meine eigenen Vorstellungen von ganzheitlicher Medizin und Patientenbetreuung verwirklichen zu können.

Ich möchte....

  • meine Patienten individuell und ohne Zeitdruck behandeln
  • durch Terminvergabe meinen Patienten lange Wartezeiten ersparen
  • neben der Schulmedizin auf Wunsch auch alternative, sanfte Heilmethoden anbieten
  • insbesondere den Patienten helfen, bei denen die Schulmedizin keine oder nur ungenügende Hilfe anbieten kann
  • gemeinsam mit anderen ärztlichen (Fachärzte, Zahnärzte) und nicht-ärztlichen Therapeuten (Psychotherapeuten, Osteopathen etc.) den Patienten ein umfassendes „ganzheitliches“ Behandlungskonzept anbieten
  • die aus meiner Sicht für den Patienten am besten geeigneten Medikamente und Behandlungen verordnen, unabhängig von evtl. Vorschriften oder Einschränkungen seitens der Krankenkassen
  • mir den Spaß und die Freude an meiner Arbeit bewahren, so dass meine Patienten von einem zufriedenen, stressfreien Doktor profitieren
  • mich auch weiterhin fort- und weiterbilden, um für meine Patienten immer „auf dem Laufenden“ zu sein

Aus all den oben genannten Beweggründen habe ich auf eine Kassenzulassung verzichtet und eine Privatpraxis eröffnet. Das bedeutet, dass die gesetzlichen Krankenkassen sowie die Ersatzkassen die von mir erbrachten medizinischen und ärztlichen Leistungen nicht erstatten. Auch die von mir ausgestellten sog. Privatrezepte werden nicht übernommen, d.h. der Patient muss die von mir rezeptierten Medikamente in der Apotheke selber bezahlen. Privat krankenversicherte Patienten bekommen in der Regel die Behandlungskosten sowie mehrheitlich auch die Arzneimittelkosten von ihrer Krankenkasse bzw. Beihilfe zurück erstattet.

Neben den üblichen Praxisleistungen wie EKG, Laboruntersuchungen (Blut, Stuhl, Urin, Abstriche), Impfungen, Injektionen und Infusionen bieten wir in unserer Allgemeinmedizinischen Privatpraxis in erster Linie eine umfassende ganzheitliche Diagnostik und Therapie an.

Um Ihnen hierbei die jeweils neuesten wissenschaftlichen und medizinischen Behandlungsmöglichkeiten anzubieten, halten wir uns im Rahmen von schulmedizinischen und naturheilkundlichen Fortbildungsveranstaltungen, Kongressen sowie im fachlichen Austausch mit Kollegen und Kliniken ständig auf dem Laufenden.

Um Ihnen Wartezeiten zu ersparen, behandeln wir nach vorheriger Terminvereinbarung. Bei Ihrem ersten Besuch in unserer Praxis wird zunächst eine ausführliche Anamnese erhoben, d.h. alle seit Kindheit bis heute abgelaufenen Operationen, Unfälle und Erkrankungen sowie natürlich alle aktuellen Beschwerden und Probleme werden erfragt. Deshalb ist es hilfreich, wenn Sie sich bereits vorab ein paar Gedanken und Notizen zu den wichtigsten Daten und Erkrankungen machen, sowie evtl. vorhandene Vorbefunde (Blutwerte, Untersuchungsbefunde, Arztbriefe, Krankenhausberichte, etc.) mitbringen.

Basierend auf den vorliegenden Befunden und Beschwerden erfolgt anschließend eine Austestung mittels der Angewandten Kinesiologie (Muskeltestung) um einerseits die zugrunde liegenden Krankheitsursachen, sowie andererseits die individuellen Behandlungsmöglichkeiten herauszufinden. Anschließend erhalten Sie einen ausführlichen Behandlungsplan mit sämtlichen Informationen und Empfehlungen sowie ggf. Rezepte, Ernährungspläne, Adressen.

Ein solcher "Erst-Termin" nimmt je nach Vorgeschichte und vorliegender Erkrankung, zwischen 90 und 120 Minuten in Anspruch, für einen Folgetermin planen wir zwischen 15 und 60 Minuten ein.